ZigeunerKatzen

Aktueller Hinweis:

Wir empfehlen das neue Katzenfachforum: "Katzennatur: Katzen natürlich!"

 

Unsere aktuellen Erkenntnisse bezüglich industriellem Futter lassen sich wie folgt zusammenfassen:

 

Nach wie vor lehnen wir Trockenfutter ab. Als Leckerchen/Belohnung ist es gut zu gebrauchen, aber wir bezeichnen es grundsätzlich nicht als "Katzenfutter".

Trockenfutter hat in der Regel einen Fleischanteil unter 50% und einen Feuchtigkeitsgehalt von ca 10%. Unserer Überzeugung nach kann dies keine artgerechte Ernährungsform für Carnivoren sein, die es gewohnt sind, ihren Flüssigkeitsbedarf über die Beutetiere zu sich zu nehmen.

 

Mittlerweile müssen wir einsehen, dass es Dosenfutter gibt, welches noch miserabler zu bewerten ist als gutes TroFu. Wir würden also nicht mehr behaupten, jedes DoFu ist besser als TroFu.

 

Wir haben eine Kriterienliste erstellt, nach der man Dosenfutter beurteilen kann. Natürlich enthebt diese Liste niemanden von der Verpflichtung, sich selbst zu informieren und sich eine eigene Meinung zu bilden. Insbesondere die Punktvergabe und damit die Gewichtung der einzelnen Kriterien sollte jeder für sich selbst überdenken. Wir glauben dennoch, dass diese Liste beispielhaft eine Hilfe sein kann, sich im Futterdschungel einen Überblick zu verschaffen.

Hinzuzufügen ist allerdings, dass es sich oft als schwierig herausstellt, konkrete Daten von den Herstellern zu bekommen.  Alleine der Fleischanteil in Prozent ist oft ein großes Geheimnis.

 

Aber hier nun die Liste der Kriterien und beispielhaft unsere Punktvergabe dazu:

Kriterium /Punkte

Fleischanteil in % (auch Nebenerzeugnisse)
> 50% pro 1% +1
< 50% ist kein Katzenfutter, nicht bewertbar

> 60% 5 Extra Punkte
> 70% 15 Extra Punkte
> 80% 40 Extra Punkte

Nebenerzeugnisse nicht näher deklariert - 40
Nebenerzeugnisse genau deklariert, sinnvoll + 30
Keine Nebenerzeugnisse + 30
Fettgehalt unter 5% -15
Fettgehalt über 8,5% -15
Zucker, Karamel - 40
Soja, genetisch verändert - 10
Weizen u andere Allergene - 10
Knoblauch u andere Giftstoffe niedrig dosiert - 10
Cellulose u andere sinnlose Füllstoffe - 15
DL-Methionin - 15
Vitamin C - 10
Sonstige ansäuernde Substanzen je - 10
Sinnvoll angereichert mit Vit A +10
Vit D +10
Vit E +10
Keine Vitaminzusätze - 30
Taurin +10
Taurin mehr als 200mg/Tag +10
Kein Taurinzusatz - 30
Heilmittel/Kräuter unklare Langzeitwirkung z.B. Yucca je - 5
Ca/P Verhältnis zwischen 0.9:1 bis 1,5:1 + 20
Abweichendes Ca/P - 20
Ca/P unter 0,6:1 oder über 1,8:1 - 20
Fleisch aus biologischer/artgerechter Herkunft + 20
Hersteller auskunfsfreudig und kompetent +5
Hersteller keine Antwort, nur Werbeschwampf, unkonkret -5
Verschiedene Geschmacksrichtungen erhältlich, pro Sorte + 2
Verschiedene Dosengrößen + 1
Ringpull-Dosen + 1

Gesamtergebnis:
Preis in cent/100gr:

 

Nach bisherigen Erkenntnissen ergeben sich folgende Gesamtpunktzahlen:

Petnature (www.petnature.de) +211

Auenland Geflügelhäppchen (www.auenland-konzept.de) + 190

Shah/Lux ohne Zucker (Aldi) + 176

Grau (www.tieroase.net) +133

Felidae (www.tieroase.net) + 108

Vet-Concept (www.vetconcept.de) +64 Punkte

Almo nature -8

 

Wir empfehlen von petnatur die Sorten Lamm und Herzragout als Hauptfutter.

www.petnatur.de : bei 30 Dosen kommt man inkl. Versandkosten auf 1,75€ pro Dose

www.catdog.de Bei 48 Dosen im Abosystem :1,57€ pro Dose

www.tieroase.net Bei über 35 € keine Versandkosten: 1,65€ pro Dose

In der Tieroase gibt es auch Grau und Felidae *Tipp*

Shah/Lux schneidet zwar hervorragend ab hier, aber das liegt daran, dass es 100% Fleisch und Ne`s enthält, davon 63% Fleisch, aber: Leider ist Näheres über die Fleischsorten und auch über die Nebenerzeugnisse nicht bekannt. Die Fütterungsempfehlung von 400gr/Tag spricht da eine deutliche Sprache. Leider lassen sich in so einem Punktesystem nicht alle Kriterien berücksichtigen. Dennoch ist Shah/Lux ohne Zucker durchaus empfehlenswert, wenn auch weiter von Petnatur entfernt als es hier den Anschein macht.

 

 

 

Bezüglich weiterer Erkenntnisse wird hier laufend aktualisiert.

 

Geschichte: Dies sind jeweils ältere Texte unserer HP. So kann man unsere Odysee durch das Thema Katzenfutter etwas nachvollziehen. Achtung: Nicht alles entspricht noch unseren heutigen Erkenntnissen! Deshalb: GESCHICHTE:

 

 

Man macht sich ja kein Bild, wie kompliziert das Thema Katzenfutter wird, wenn man erst einmal damit angefangen hat, sich darüber zu informieren. Hat man sich aber erst einmal durch das Gröbste durchgefressen, sieht es garnicht mehr so schwierig aus.

Ein kleines bisschen wussten wir ja schon, deshalb machten wir einen großen Bogen um Whiskas und Co und fütterten iams. Dann las ich durch Zufall, dass iams und andere Firmen von der Tierschutzorganisation PETA ganz fürchterlicher Tierversuche angeklagt werden. Ich will hier nicht auf Einzelheiten eingehen... mit ein bissi google findet das Jeder schnell heraus. IAMS hat wohl eine Gegendarstellung herausgegeben und ich mag nicht entscheiden, wer recht hat. Bedenklich bis psychologisch schwer zu diagnostizieren finde ich allerdings, dass PETA letzendlich die vegetarische Ernährung von Hunden und Katzen propagiert. Heute wissen wir, dass IAMS unters Mittelklassefutter ist, also nicht völliger Müll, aber für den Preis hätten wir wesentlich Besseres bekommen können. Unser größter Fehler war, nur Futter von einer Firma zu füttern. Abwechslung ist das A und O.

Details über die Qualitätskriterien von Katzefutter könnten wir hier ein paar Seiten schreiben, aber wir lassen es bei einer Zusammenfassung der Ergebnisse. Glaubt es oder kauft weiter MÜLL. (Oder lest euch selbst durchs Internet)

Nach wochenlanger Recherche können wir nun hier mal zusammenfassen, was wir herausfanden:

1.) Es gibt kein Alleinfutter

2.) Supermarktfutter ist eigentlich kein Futter (Wer die berühmte Ausnahme entdeckt, bitte melden!) In der Regel ist es ein Brei aus Abfällen mit suchterzeugenden Aromen angereichert. Deshalb lieben die Katzen es und wollen nix anderes mehr. Wir vermuten, dass die Lebenserwartung unserer Hauskatzen durch solches Futter um durchschnittlich etwa 5-10 Jahre verkürzt wird. ES IST MÜLL. Da kann man ne Katze besser mit Tischabfällen füttern, das wäre gesünder. Wer das nicht glaubt, möge bitte selber recherchieren.

Beispiele: Bei der Zusammensetzung steht: "tierische Nebenerzeugnisse" = Gemahlene Schnäbel, Krallen, Hufe, Fell, Federn, auch Kadaver von allen möglichen Tieren, die an sonstwelchen Seuchen verendet sind. Ob auch die Kadaver der eingeschläferten Tiere beim Tierarzt hier Verwendung finden, ist umstritten. Es sollen aber schon Leute Stücke von Flohhalsbändern im Dosenfutter gefunden haben. Im Trockenfutter mit "Fleischmehl" sind die aber spätestens drin. (Tierärzte brauchen heutzutage die vielfache Menge des Medikaments zum einschläfern wie noch vor 15 Jahren, weil unsere lieben Haustiere im Laufe ihres Lebens soviel davon aufnehmen und immun werden, da sie die Reste ihrer toten Verwandten fressen, die damit eingeschläfert wurden).... allerdings neuerdings kein Hühnerkot mehr, der war bis vor kurzen auch noch erlaubt... Sehr schön ist, dass Sägemehl nur noch verwendet werden darf, wenn das Holz nicht mit Holschutzmittel bearbeitet wurde.  Der Proteingehalt wird durch billiges, meist genetisch manipuliertes Sojamehl aufgepeppt. Völliger Blödsinn für Fleischfresser!!! Deshalb müssen die armen Viecher auch Unmengen davon fressen, um überhaupt ein paar Nährstoffe abzukriegen. Der ganze MÜLL (90%) muss über die Organe ausgeschieden werden, die damit total überlastet werden.

So wirbt ein Händler, der ökologisches Futter verkauft:

Alle von uns angebotenen Futtersorten sind frei von Geruchs-, Farb- und Lockstoffe und enthalten auch keine chemischen Konservierungsmittel.
Zudem ist unser Hunde- und Katzenfutter frei von tierischen Abfällen - wie dem Darminhalt kranker Tiere, BSE-verseuchten Kadavern, entzündeten Klauen,
Leichen von Laborratten, die zuvor mit Medikamenten vollgepumpt wurden, euthanasierten Haustieren aus Kleintierarztpraxen, chemikalienbelastetem Klärschlamm oder ähnlichen Dingen, die häufig in Tierfuttermitteln verarbeitet werden  Auch fehlt in den Trockenfuttern unserer Hersteller ranzig gewordenes Fett, Kadaver kranker Tiere, Kot und Urin,  faule Gemüse und Sägemehl - gerne als Zellulose deklariert oder Abfälle aus der Öl-, Zucker- und Bierproduktion.

Das sagt doch alles...

3.) Futter, das man übers Internet beziehen kann, ist oft MÜLL.

Der Begriff "Premiumfutter" sagt garnix. Ich habe gestern noch drei Futtersorten dahingehend gecheckt... alle drei "Premiumfutter" enthielten z.B. "tierische Nebenerzeugnisse".

In den USA ist der Begriff geschützt, aber wieso sollte man sein Katzenfutter aus USA importieren??

4.) Premiumfutter, dass kein Müll ist, ist womöglich von Firmen, die unnötige und grausame Tierversuche ohne Sinn und Verstand durchführen oder wird womöglich einmal rund um die Erde geflogen um im Magen eurer Katze zu landen. Abgesehen davon, dass ihr die Transportkosten mitzahlt, ist das umweltpolitischer Blödsinn.

5.) Trockenfutter ist grundsätzlich ungeeignet als Katzenfutter.

Argumente: Hauskatzen stammen von Wüstentieren ab. (Felis felis lybica). Sie nehmen ihren Flüssigkeitsbedarf über das Futter auf. Trinken ist für sie ungewohnt und viel trinken ist völlig verhaltensfremd. Katzen haben kein Durstgefühl wie andere Tiere oder Menschen. Die Verdursten vor dem vollen Wassernapf. Katzen gleichen also einen Flüssigkeitsmangel keineswegs entsprechend durch Trinken aus. Auch das beste Trockenfutter mit den tollsten Zutaten enthält eines immer viel zuwenig: WASSER. Auf die Dauer macht das die Tiere krank, schädigt die Nieren und andere Organe. Nicht von heute auf morgen, aber frag dich mal, wieso unsere Katzen bei der Tierfutterindustrie ab 7 Jahren als Senioren gelten und soviel "Nierendiätfutter" auf dem Markt ist. Es gibt Katzen, die sind mit Trockenfutter 18 oder 20 Jahre alt geworden (was eine normale Lebenserwartung wäre) und ich kenne kettenrauchende Alkoholiker, die sind auch 70 geworden... also raucht und sauft!!! (und füttert weiter Trockenfutter)

Aus der Inhaltsangabe geht niemals eindeutig hervor, wie hoch der Getreideanteil in so einem Futter ist. Da steht Fleischmehl an erster Stelle (was schon gut ist) und dann kommen 4 oder 5 verschiedene Getreidefüllstoffe, die zusammengezählt mindestens 40, eher 50% ausmachen MÜSSEN, weil die Herstellung von TroFu mit weniger Getreidemampf nicht funktioniert. Der Inhalt eines Mäusemagens, selbst wenn sie sich grade im Weizenfeld sattgefressen hat, macht niemals 40% der Maus aus!!! (Sondern 1-5%) Das kann nicht gesund sein für einen Fleischfresser!

Trockenfutter hat GARNIX mit Zahnhygiene zu tun. Das gibt auch die Industrie langsam zu und verkauft euch gleich entsprechende "Knabberleckerlis" zur Zahnhygiene. Das Beste für gesunde Zähne ist ROHFUTTER, denn das muss wirklich gekaut werden.

So.

Das sind die Ergebnisse meiner Recherchen.

Nun kann man verzweifeln und die Katzen hungern lassen....

oder....

das tun, was wir nun tun:

Unsere Monster bekommen in Zukunft:

1.) Kein Trockenfutter!

2.) 1x täglich bekommen Sie ein hochqualitatives Nassfutter. (20-50%) Wir haben Proben bestellt von: Almo nature, vivaldi, California natural, Innova (alles über www.petsnature.de) und ausserdem noch Miamor Feine Filets und Cosma über www.zooplus.de . Weitere Probepakete von www.pfotino.de . (Grau, Greenfish, ....) Eventuell werden wir weitere Sorten testen.

3.) Weil das alles nicht billig ist, haben wir angefangen mit selbstgemachtem Frischfutter/RohFutter zu experimentieren. (50-60%) Hühnerherzen, Lachs, Thunfisch, Hühnermägen, Wild, Pute, Rind, Wachteln, Eintagsküken, Kaninchen.... alles im Vergleich zum Dosenfertigfutter günstiger.

ACHTUNG:

Katzen langsam umstellen.

Bei über 20% Rohfutter muss man sich sehr genau in die Materie einarbeiten und lernen, wie man was supplementieren muss. Es ist aber nicht so schlimm, wie man denkt!!!

Zwischen "Normalo Futter" und RohFutter immer möglichst lange Pausen lassen. (2 Stunden, besser mehr) Unterschiedliche Verdauungsgeschwindigkeiten!! (Verweildauer im Darm)

Niemals rohes Schwein

Knochen immer roh

Es besteht praktisch keine Salmonellengefahr für Katzen bei Rohfütterung. Rohes Fleisch aber nicht zusammen mit Dosenfutter geben. Dann dauert die Verdauung länger und es kann Salmonellenprobs geben. (In der Umstellungsphase aber mal erlaubt, evtl. Rohes unter das Dosenfutter zu mischen)

4.) Wir supplementieren. Taurin, Calziumcitrat, Vitamine, Lachsöl mit Vit.E, Salz, Wasser...

Das bedeutet:

In manchen Sorten Futter ist an Zusatzstoffen angeblich alles drin, was die Viecher brauchen. In den von uns erwählten allerdings sicher nicht. Es sind keine "Alleinfuttermittel". Auch die zusätzliche Rohfütterung (unser Ziel) erfordert Supplementierung.

Einzelheiten hierzu unter "barf"

Wir vermuten, dass so eine "Pi mal Daumen" Supplementierung immer noch besser ist, als nur "Alleinfutter" oder gar viel TroFu zu füttern.

An Diskussionen, welcher Fischkopf weniger dingens enthält, dafür aber mehr dingsbums... werden wir uns wohl nie beteiligen. Ausserdem gibts bei uns keine Fischköppe.

TIP: Im Wal-Mart gibt es von der Firma "Take-along" mini kleine Plastikdosen, die Mikrowellen-, Spülmaschinen- und Gefriergeeignet sind, 10 Stück für etwa 2,60. Ideal für selbstgeschnitzeltes Katzenfutter. Wir haben 20, werden aber mehr kaufen. Sind echt gut.

 

Das Jammern wegen der Preise haben wir uns gespart.

Die Katzen brauchen eine wesentliche geringerer Tagesration, man spart Tierartzkosten, und selbst am Katzenstreu spart man, weil der ganze Restmüll aus dem Mistfutter nicht mehr im Klo landet und ausserdem der Kot weniger stinkt!!!

Es ist teurer, weil die Katzen um einige Jahre länger leben und deshalb im Laufe Ihres Lebens mehr Futter verbrauchen. So.

...und nun... GUTEN APPETIT!

Wer mehr will:

http://www.savannahcats.de/katzenernaehrung.html  Super Infos über Futter

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!