ZigeunerKatzen

 

Aktueller Hinweis:

Wir empfehlen das neue Katzenfachforum: "Katzennatur: Katzen natürlich!"

 

Wir sammeln Katzenbücher!!!

Unsere Schwerpunkte sind:

Geschichte der domestizierten Hauskatze und moderne Katzenpsychologie.

 

Heute haben wir gerade KATZENSEELE  von Leyhausen in der Ausgabe von 1996 ersteigert

(Es lebe ebay)

Wir haben auch schon ein paar echt "alte" Bücher... uns interessiert, wie sich Katzenratgeber in den letzten 100 Jahren unterscheiden.

Sobald wir dazu kommen, mal ein Buch durchzulesen, werden wir hier zu all diesen Büchern etwas schreiben. Derzeit lesen wir "Katzenspuren". FASZINIEREND!

Also, nur Geduld, wir lesen auch ganz schnell!!!

Nun gehts los: Durch Anklicken des Titels gelangt man zur entsprechenden Info bei Amazon.

 

Geschichtliches:

KATZENSPUREN :

Den Rezensionen bei Amazon ist nix hinzuzufügen. (Einfach auf den Titel klicken) Wir sind begeistert!!! Die Kulturgeschichte der Katze, niemals langweilig, niemals zu oberflächlich, informativ UND unterhaltsam. GELUNGEN! Das erste Buch, das wir ganz in echt und neu gekauft haben und nicht gebraucht von Ebay ersteigert. Hat sich gelohnt:-)

 

Die Katze von Laurence Bobis

Inhaltlich sehr ähnlich mit "Katzenspuren" (siehe oben). Einen Hauch mehr Wissenschaft und ein bisschen weniger spannende Geschichten am Rande. Insgesamt unterscheiden sich die beiden Bücher wenig. Es lohnt sich unserer Meinung nach nicht, beide im Regal zu haben, wenn es um Grundlagen der Geschichte der Katze geht. "Die Katze" ist allerdings deutlich günstiger zu ergattern. "Katzenspuren" gibt es noch nicht gebraucht. Alleine das coole Titelbild ist ja schon ein Grund mal ein bissi bei Ebay zu stöbern;-)

 

"Clickertraining" ....mehr als Spaß...für Katzen."

ISBN 3-9809810-0-2

19,90

Bezugsquelle: www.laserdogs.de unter "shop"

Birgit Laser Verlag, Lübeck, 2004


Klappentext:

"Katzen trainieren, das geht nicht? Und ob!

- die Kommunikation zwischen Mensch und Katze verbessern?
- Gegenseitigen Respekt und Vertrauen fördern?
- Der Katze ein Kunststück beibringen?.
- Unerwünschtes Verhalten in die richtigen Bahnen lenken?.
- Dazu beitragen, ihre Katze besser kennen zu lernen?
- Spaß miteinander haben?

all das und viel mehr bietet Clickertraining.

Birgit Laser verfügt über langjährige Erfahrung im Training verschiedener Tiere und in der Schulung von Hunde- und Katzenbesitzern. Sie setzt sich für einen respektvollen und gewaltfreien Umgang mit Tieren ein und vermittelt auf eine leicht verständliche Art das hierzu notwendige Wissen.

Auszüge aus dem Inhaltsverzeichnis (unvollständig, weil ich zu faul bin, alles abzuschreiben):

Warum überhaupt clickern?
Die richtigen Leckerchen finden
Wie fangen wir an?
Erste Kunststücke
Shaping
Unerwünschtes Verhalten
- Krallen nach dem Futter
- Aufdringliches Betteln und Stehlen von Essen
- Kratzen an Möbeln und Tapeten
- Katze lässt sich nicht bürsten und kämmen
- Ängstlichkeit und übergroße Scheu vor Menschen
-
Verhaltensketten
Nebenwirkungen
Clickern mit mehreren Tieren

uvm.

Mein Senf dazu:

Dieses Buch ist meiner bescheidenen Meinung nach ein Meilenstein in der Frage, wie wir Katzen sehen, was wir über sie denken, wie wir uns ihnen gegenüber verhalten. Es ist vielmehr ein Verhaltenskundebuch, eine psychologische Einführung in die Welt der Katze und ihres "Besitzers", ein "Erziehungsratgeber" für den Umgang mit Katzen, ein Fremdsprachenbuch "kätzisch-menschlich", ein deutliches Plädoyer für einen respektvollen Umgang mit unseren Stubentigern.

Also viel viel mehr als ein Buch über Katzenclickern.

Oder eben wiederum genau das: Ein Buch über Katzenclickern, das erklärt, was alles clickern als Verhaltensschulung wirklich für Katz und Mensch bedeutet!

Ich persönlich finde den "Nebeneffekt" des Clickerns, also die "trainierten" Kunststückchen absolut nebensächlich. Leider kann man nicht mal eben in zwei Sätzen erklären, was clickern bedeutet, daher bleibt häufig nur das Bild vom "Männchen machenden, durch Reifen springenden Stubentiger" hängen und viele Menschen schütteln die Köpfe und denken: "So was will ich meiner Katze nicht antun!"

Ich kann nur sagen: Lasst Euch überraschen! Clickern ist eine großartige Sache und Katzenclickern wird dazu beitragen, dass mehr Menschen sich ernsthaft um eine neue Betrachtungsweise ihrer Katzen bemühen, ein freundlicheres und gewaltfreies Miteinander leben können und weniger unter "unerwünschtem Verhalten" ihrer Tiere leiden.

Clickern fördert die menschlich-kätzische Kommunikation und sorgt somit für Problemlösungen, bevor Probleme entstehen. Die Katzen profitieren von ihren neuen Möglichkeiten, genießen die Herausforderungen und haben es schlichtweg nicht länger nötig, uns Menschen als verhaltensgestörte und nervende Störenfriede in ihrem Katzenalltag zu ertragen.

Auch, wenn du niemals vorhast mit deinen Katzen zu clickern: Lies dieses Buch! Danach wirst du sowieso mit dem clickern anfangen *g*, aber vor allem verstehst du soviel mehr von deiner Katze!!! Du wirst alle anderen "Erziehungsratgeber" in den Mülleimer werfen.

...und außerdem macht clickern unglaublich großen Spaß.

Mensch und Tier!

*schwör*

Liebe Grüße

Kirsten

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!